Archiv für September 2009

Reso, Shackleton & Robyn mixes

Die Gelegenheit, die Vielfalt des Dubstep aufzuzeigen bietet sich hier;

Mit neuen Mixsets von Reso und Shackleton, beide Choryphäen des Dubsteps, werden hier Stilrichtungen ausgelebt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Es lebe die Vielfalt!


shackleton
tracks:
Jackal Deep
Let Go
Deadman 1
Negative Thoughts
Deadman 2
Time for Love
Sirens
Moon Over Joseph’s Burial
Mountains of Ashes
Tremblin Leaf
Cyclical Bass
There’s a Slow Train Coming


reso
Tracklist:
1. Berlin Call – Von D
2. Doors of Perception – Data
3. Sweat – Untold
4. Third Wave – 2562
5. Sketch on Glass – Mount kimble
6. Broken Soul Music – Funk Ethics
7. El Presedente – Headhunter
8. LFO – Kito
9. Justify – Appleblim & Rammadanman
10. Rotary – Suspect & Switchdubs
11. Falling Up – Twisted
12. Metal Funk – Elemental
13. TikTak – Reso
14. Renegade Snares (Afghan Headspin Booty) – Omni Trio
15. Wardance (Reso’s P.O.W mix) – Foamo
16. Beasts in the Basement VIP – Reso
17. Flava – VENT
18. Otacon – Reso
19. Bhangra – 501
20. 4th of July Dub – Mayhem
21. Lock up – VENT
22. Stomp N Swing – Benny Page
23. Bear Witness – Pangaea
24. Knob Twiddler – Starkey

Reso ist übrigens am 31.10. Live in Mannheim!!

Auch Robyn (Heromonkeys), der erst vor kurzem auf der Dubwars in Mannheim begeistert hat, ist mit einen aktuellen mix am start. ROBYNsBLOG/


Robyn
tracks:
01. Lung. – Afterlife [forthcoming Kokeshi]
02. Data – Leaves [Tempa.]
03. Moderat – Rusty Nails (TRG’s Peaktime Remix) [BPitch Control]
04. Headhunter – Physics Impulse [Tempa.]
05. Saviour – Sound Of Love [Stainage]
06. Benga – Buzzin‘ [Tempa.]
07. Seven – Dark Passenger [Aquatic Lab]
08. Nero – Bad Trip (Rob Sparx Remix) [Audio Phreaks]
09. Twist – Maniac (MelloTheque Remix) [Wicky Lindows]
10. DZ – Coast II Coast [Badman Press]
11. T.O.B. – Thwomp Attack!! [Muti Music]
12. Crookerz feat. Wiley & TJ – Business Man (DZ Remix) [forthcoming Southern Fried]
13. Twisted – Dirt Cluster [Heavy Artillery]
14. 501 – Get Back [Veri Lo]
15. N-Type & The Others – Technophobe [Wheel & Deal]
16. Rico Tubbs – Gangsters (Tes La Rok Remix) [Menu Music]
17. Reso – Busted Crunk [Civil Audio]
18. The Secret Lemon Project – Pips [Dub]
19. Dubtek – Magistrate [Shift]
20. Juno Reactor – Tokyo Dub (Broken Note Remix) [?]
21. Ghosthack – Transcend [Dub]

Dubwars Pics

Bilder der Dubwars Mission Mannheim vom 26.09.09
mit Robyn & Steppsen, Tobsta, Jersch2000 & Dubwars Crew

>>Das komplette Album gibts hier< <

impressionen:

Robyn&Steppsen

dbwrs

inja

dbwrs

3ref

dubwars

dubwars

Jamaikanische Knöpfchendreher

Jeder kannte den Hit. Seit Wochen plärrte er aus den Plattenläden hinaus auf die staubigen Straßen Jamaikas. Am Strand, im Park, im Hinterhof, auf allen Dances lief der Monstersong wieder und wieder – auch in dieser Tropennacht. Weil die Menschen so jubelten, legte der DJ die Hymne gleich noch einmal auf: Bass, Schlagzeug, Gitarre und die Bläser setzten ein. Doch diesmal kam der Gesang nicht! Die Menge tobte, sang selbst und erzwang Wiederholungen der wortlosen Version, bei der auch Instrumente manchmal für ein paar Takte aussetzten.

dub

So soll sich vor 40 Jahren die Geburt des Dub zugetragen haben. Den Musikstil zeichnet aus, dass einzelne Tonspuren – Gesang, Gitarre, Orgel – plötzlich wegfallen, um irgendwann überraschend wiederzukehren – so wird Spannung erzeugt. Dieses Hin und Weg wird oft durch Soundeffekte verstärkt.

Dieses epochale Prinzip wirkt bis heute nach. Die elektronische Tanzmusik von heute würde ohne das Aus- und Einblenden kaum so gut funktionieren. In seinem Dokumentarfilm „Dub Echoes“ präsentiert Regisseur Bruno Natal wichtige Vertreter des Dub-Reggae, aber auch solche aus Techno und House. Selbst Maxiversionen alter Discohits basieren auf dem Spiel mit den Reglern und Schiebern am Mischpult.

Wer auf den Dreh mit den Knöpfchen kam, bleibt unsicher. Als bedeutendster Pionier gilt King Tubby. Nach simplen Vorübungen setzt der gelernte Elektriker in den frühen 1970ern erstmals Hall und selbst gebastelte Echos ein, um das instrumentale Rückgrat gesungener Lieder neu abzumischen. Einzelne Töne verpuffen und kehren als Schauer zurück. Die Becken zischeln wie Kobras. Tubbys Mixes kommen auf die B-Seiten der Vinylsingles und heißen lapidar „Version“.

pro Selbsternannter König: King Tubby im Studio | Foto: pro

1973 erscheint die erste reine Dub-Langspielplatte: „Dub Serial“. Die Rarität, auf der die archaische, minimalistische Mischkunst von Errol Thompson erklingt, war Liebhabern schon 1000 Dollar wert. King Tubby demonstriert ein Jahr später auf „Dub from the Roots“, wie er Hochspannung aus Reggae-Rhythmen herauskitzelt…

1974 legt auch Lee „Scratch“ Perry richtig los, neben Tubby und Thompson der dritte wichtige Genre-Veteran. Auf Jamaika bricht das Goldene Dub-Zeitalter an. Der technische Fortschritt erlaubt zunehmend wildere aber auch subtilere Mischweisen. Die meisten sind Anfang der 1980er ausgereizt. Dub verliert an Popularität. Bis Mitte des Jahrzehnts mischen die Stilikonen Prince Jammy und Scientist noch auf Jamaika. Doch der große Absatz winkt in England, wohin die Dub-Welle in den 70ern übergeschwappt ist. Briten wie Adrian Sherwood und Mad Professor hauchen dem Genre neues Leben ein: Sie schaffen Dubs um des Dub Willen – eigenständige, akustische Weltraum-Odysseen, die keine Ableger gesungener Lieder sind.
Nun sucht sich der Stil immer neue Wege. Dub wird synthetisch und streift langsam das rhythmische Korsett des Reggaes ab. In den späten 80ern verbrüdern sich hektische Breakbeats, lateinamerikanische Rhythmen, asiatische und arabische Klänge mit ihm.

lee scratch perryLee „Scratch“ Perry at the controls in the Black Ark

Zeitweise beansprucht nahezu jedes basslastige, behäbige Gebrumme, das mit Tonspuren spielt, die Bezeichnung Dub. Wie eine Amöbe ändern sich die Konturen bis heute. Die Doppel-CD „Dub Echoes“, die parallel zur gleichnamigen Dokumentation erschienen ist, hetzt in großen Sprüngen vom klassischen Dub zu aktuellen Experimenten, die unter dem Namen „Dubstep“ firmieren.

Quelle: Badiche Zeitung, 22.09.09, von Jürgen Schickinger

23.10.09: MUNDO @ TIEFDRUCK HEIDELBERG!

DUBSTEP TIEFDRUCK HEIDELBERG MUNDO

Das Tiefdruck Team und Dubwars präsentieren Euch:

TIEFDRUCK HEIDELBERG

DUBSTEP

Freitag, 23. Oktober 2009 ab 23:00

Ort:
KLUB K
im Karlstorbahnhof Heidelberg

Tiefdruck ist der Wille zur Bewegung, ist die Beziehung zwischen
Mensch und Musik, ist Bass in physischer Präsenz.

An diesem Abend präsentieren wir Euch einen musikalischen Leckerbissen:

Mundo (Dub Assembly) aus Texas!

MUNDO

Jason Mundo ist Dubstep und UKGarage Pionier der ersten Generation.

Bereits im Jahr 2000 wurde Mundo im URB Magazin als einer der „Next 100″ aufgeführt.
(URBs Liste der herausragenden musikalischen Künstlern in den kommenden Jahren)
Diesen Erwartungen wurde er in den kommenden Jahren mehr als gerecht.

Mundo`s wöchentliche „Groovology“ Event war
Nordamerika größte UKGarage/Dubstep Veranstaltung von 2000-2005.
Seine monatliche Veranstaltung „Dub Assembly“ führt diese Tradition ab 2006 bis heute weiter.

Auf seinem Label Dub Assembly hat er Tracks released,
die sich in den Playlists von CASPA, Hatcha, Kode 9 und anderen wieder finden.

Mundo wird Euch in die Tiefen der Bässe hinabführen!

Unterstützung erhält er von Sickhead, dem Macher der Dubwars Mission Mannheim
und den neusten Zuwachs der DUBWARS Family – HEADLOCK.

Den passenden Rahmen bilden das Tiefdruck Team um Norris Norisk, Speciez und Pinju,
die Euch wie gewohnt Dubstep vom Feinsten servieren werden.

Für die Optik wird auch gesorgt, euch erwarten abgefahrene Visuals.

DJs:

JASON MUNDO
(Dub Assembly, Unit.One, Blipswitch – Dallas, TX)

SICKHEAD (Dubwars/NSF)

HEADLOCK (Dubwars)

TIEFDRUCK (NORRIS NORISK, PINJU, SPECIEZ) B2B

Join us on this night and bang one out DEEP STYLE!

-----------------------------------
TIEFDRUCK HEIDELBERG
DUBSTEP
Freitag, 23. Oktober 2009 ab 23:00

Ort:
KLUB K
Karlstorbahnhof
Heidelberg
---------------------------------

http://www.myspace.com/dubassembly
http://www.myspace.com/jasonmundo
http://dub-step.de
http://dubwars.net

10.10.09: DUBWARS HEILBRONN mit DUB FX!

Dubwars
DUB FX – Der australische Strassenmusiker der nur mit seinen Loop &
Effektpedalen, durch die er seine Stimme jagt, arbeitet, hat es alleine
durch selbstgedrehte Videos seiner Strassenperformances auf dem Portal
YouTube geschafft, weltweit grösste Aufmerksamkeit zu erregen. Seit
Anfang dieses Jahres tourt er nun quer durch Europa und hat u.a. Gigs auf Festivals wie dem Glastonbury,Glade oder Woodstock Poland gespielt und dort bis zu 100.000 Leute mit
seiner einzigartigen Live-Performance in seinen Bann gezogen. Freut
Euch auf einen Act der absoluten Superlative, den Ihr ganz sicher so
schnell nicht mehr in Deutschland zu sehen bekommen werdet.

Auf dem Mainfloor haben wir dann noch ein längst überfälliges DUBWARS
Debut parat – die Premiere von ORSON, den man wohl getrost als
Deutschlands “ersten Dubstep DJ” bezeichnen darf. Aus Offenbach wird DJ RUMBLE wieder zu Gast sein, er hat bereits im letzten Oktober das
Mobilat mit einem kompromisslosen Set auseinander genommen!
Unterstützung gibts natürlich wieder von der DUBWARS CREW um Ridick,
Zombeatz, Sickhead und MC Inja.

Und nachdem Ihr beim letzen Mal oben so exzessiv gefeiert habt, wirds
diesmal natürlich wieder einen D’n‘B Floor für Euch geben! Dazu haben
wir aus Wien DJ ROME eingeladen, der erst von seiner Südamerika Tour
zurück gekehrt ist und Euch mit einer gehörigen Portion Samba die Bässe
um die Ohren schlagen wird. Aber damit noch nicht genug – aus Frankfurt
wird DJ LOMEX anreisen, seineszeichens Part der Future Jazz Sessions
und einer der wenigen Drum’n‘Bass DJ’s überhaupt, die bisher in den
heiligen Hallen des Cocoon Club spielen durften. Unterstützung erhalten
die beiden noch von den DUBWARS Residents RIDICK und DJ LARS, letzterer
steht bereits seit 15 Jahren hinter den Plattentellern und ist dem
einen oder anderen evtl. durch seine Sets im Veranda HN ein Begriff.
Gehostet wird der Floor von MC Stagerocker von der Chamäleon Crew aus
Mannheim.

Im Hof werden Euch TOPPSHATTA MOVEMENT mit heissem Reggae und Dancehall
zum Dance bitten und dafür sorgen, das auch draussen kein Tanzbein
still steht.

Neben zahlreichen Specials wird es diesmal erstmalig eine “Steel Art
Performance” im Hof geben – 2 Jungs, Schweissgeräte und jede Menge
Stahl – seid gespannt! ;) Die Jungs von Natural Lights(TREUTON) werden
natürlich auch wieder Ihre abgefahrene Feuershow zum Besten geben und
R2Deko wird sich wieder einmal liebevoll um die Deko innen wie aussen
kümmern. Abgerundet wird das Ganze dann wieder durch Live Visuals auf
min. 6 Videobeamern mit VPP & 8Ball Productions. Frühes Erscheinen
wird aufgrund der massiven Menschenmengen beim letzen Mal diesmal
ausdrücklich empfohlen!

DUB Fx ( Australia / Worldwide ):

Dub FX ist ein weltweit agierender Strassenkünstler, der allein mit
seiner Stimme und mit Hilfe von Loop und Effect-Pedals (digitale
Sampler, die mit dem Fuß bedient werden) mehrspurige Musik live
performt. Der ursprünglich aus Melbourne stammende Künstler packte vor
6 Jahren seine Koffer und verließ mit einem Mikrofon und einer Idee
ausgerüstet Australien. Allein durch den Einsatz seiner
Beatbox-Fähigkeiten, seiner energiegeladenen Stimme und seiner
Effect-Pedals erschafft er seinen ganz eigenen Sound: psychedelischer
Acapella-Triphop mit Tendenzen zu Dubstep und Jungle, basierend auf
Worldmusic-Rhythmen, indem er seine Stimme live vor Ort durch einen
Sampler jagt und somit allein mehrspurige Musik spielen kann. Auch die
Tonhöhe seiner Stimme verändert er gerne und schafft sich so seine zwei
Alter Egos. Durch die hochgepitchte Stimme erschafft er live den
Charakter “Monsoon” und die tiefe Stimme bildet den Charakter “Lyric”.
In den letzten drei jahren hat Dub FX ein Studioalbum veröffentlicht
und auch ein Livealbum zusammengestellt, auf dem seine Liveshows auf
den Strassen der ganzen Welt gesammelt sind. Auf internationalen
Festivals ist er auch regelmäßig zu Gast, u.a. beim Glastonbury, Glade
und vielen anderen. Sein musikalisches Charisma und seine Energie sind
ein garantierter Publikumsmagnet.

Orson ( Version / Düsseldorf ):

Als definitv einer der ersten deutschen Dubstep Heads wirds Zeit für Orson’s DUBWARS Premiere!
Seid gespannt auf den wohl exklusivsten Plattenkoffer in deutschen Landen ;)

Rumble ( Mix Vibes | Dubforce Rec. / Offenbach ):

Der Founder der Dutty Dubz Crew und mittlerweile Part des offiziellen
WORLDWIDE MIX VIBES DJ Teams hat bereits im letzten Oktober die DUBWARS
Meute gerockt und so wird es Zeit für seine Rückkehr ins Mobilat!

Dubwars Crew ( Ridick / Zombeatz / Slazenjah / Sickhead & MC Inja ):

Nach zahllosen Gigs in der gesamten Republik – Leipzig, Hamburg,
Chemnitz, Erlangen, Neunkirchen, Stuttgart, Mannheim um nur einige zu
nennen – freut sich die Truppe endlich mal wieder in Ihrer Homebase
Heilbronn spielen zu können!
DUBFAHRT wird garantiert!

2. Floor – D’n‘B:

DJ Rome ( Blu Saphir Rec. / Wien ):

Der DJ und Labelowner von Blu Saphir Rec. hat bereits Gigs auf der
ganzen Welt hinter sich und wir freuen uns, Ihn nach seiner gerade
abgeschlossenen Südamerika Tour in Heilbronn begrüssen zu dürfen.

DJ Lomex ( Future Jazz Sessions / Frankfurt ):

Als Part der Frankfurter Crew FUTURE JAZZ SESSIONS hat er bereits das
gesamte Rhein-Neckar Delta mit seinem deepen aber stets funky Sound
beschallt und kann sich zudem zu den sehr wenigen Drum and Bass Acts
zählen, die bereits im Frankfurter Cocoon Club Ihren Sound präsentieren
durften.

Ridick B2B DJ LARS ( Dubwars / Heilbronn ):

DJ Lars steht bereits seit über 15 Jahren hinter den Decks und konnte
schon in den frühen Neuzigern seine Skillz hinter den Decks in den
Clubs in Mannheim und Heidelberg beweisen. Und auch als Veranstalter
war DJ LARS schon tätig, so hat er bereits 1993 die “JUNGLE FEVER” in
der Alten Giesserei, Heilbronn organisiert – die bis heute noch immer
als grösste DnB Veranstaltung in Heilbronn angesehen werden kann!

RIDICK ist als Part der DUBWARS Crew in ganz Deutschland unterwegs und
wird heute erstmals seit über einem Jahr mal wieder ein D’n‘B Set
spielen – natürlich ganz exklusiv für die DUBWARS Party People!

Outdoor Floor:

Toppshatta Movement ( Hotsteppaz | Dubwars / Heilbronn ):

Die Dubwars Residents und Veranstalter der “Hotsteppaz” Events in
Heilbronn sind diesmal auch wieder mit von der Party und werden Euch im
Hof mit ihren heissen Dancehall Riddims und exclusiven Dubplates zum Dance bitten.

Specials:

Steel Art Performance by Pitu Haile Yesus & Noymann

Feuershow by Natural Lights ( Treuton )

Live Visuals by VPP and 8Ball

Special Deko by R2Deko

Merchandise Stand

Location:
Mobilat
Club
Salzstrasse 27
74076
Heilbronn
Doors open 21.30 – 04.00 Uhr
Kulturbeitrag: Bis 23:00 Uhr -> EUR 5.- / nach 23.00 Uhr -> EUR 7.-
OFFICIAL AFTERHOUR im BUKOWSKI, HEILBRONN ab 03.30 Uhr!

LINKS:
www.dubwars.net
www.mobilat-club.de
www.dubfx.net